Prof. Dr. med. Hartmut Porst

Facharzt für Urologie, Past President of the European Society for Sexual Medicine 2010 – 2014

Biografie

 

Schulbildung

1963-1972
Willstätter Gymnasium Nürnberg

1972
Abitur

 

Studium

1972 bis April 1973
Johann-Wolfgang von Goethe Universität, Frankfurt am Main, Studium der Humanmedizin

Mai 1972 bis Sept. 1978
Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen: Fortführung des Studiums der Humanmedizin

30.10.1978
Staatsexamen, Approbation, Bayerisches Staatsministerium des Inneren

08.12.1978
Promotion (Dissertation)
Thema: "Das orthostatische Verhalten beim Vorhofseptumdefekt-Prä-postoperative sphymographische Kreislaufuntersuchungen an 60 Patienten."

 

Beruflicher Werdegang

01.06.1980 - 31.01.1983
Urologische Weiterbildungszeit
Bundeswehrkrankenhaus Ulm
Prof. Dr. J. E. Altwein 

01.03.1983 - 30.06.1984
Urologische Weiterbildungszeit
Kreiskrankenhaus Kempten
Dr. M. Oberneder

01.07.1984 - 31.08.1988
Urologische Weiterbildungszeit
Venia legendi für Urologie
Universitätsklinikum Bonn
Prof. Dr. W. Vahlensieck

19.12.1984
Anerkennung als Arzt für Urologie
Ärztekammer Nordrhein

29.10.1986
Venia legendi für das Lehrgebiet Urologie
Habilitationsschriftthema:"Lokalisation und klinische Relevanz peniler Zirkulationstörungen bei erektiler Dysfunktion"

16.06.1987 - 31.08.1988
Urologische Universitätsklinik Bonn
C2-Professur auf Zeit

01.09.1988 - 31.12.1992
Urologische Abteilung Allgemeines Krankenhaus Harburg
Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter des Leitenden Arztes Prof. Dr. M. Bressel

Seit 25.11.1991
Außerplanmäßige Professur für das Fachgebiet Urologiean der Universität Bonn mit ständiger Lehrtätigkeit

Ab 01.03.1993
Eigene Urologische Praxis in Hamburg mit Belegarzttätigkeit

Nach oben